Ep. 3 : ‘Construction’ von SĂ©verine

Welche Art von Quilt möchtest du mit uns teilen?
Meine erste große Decke, mit einem Panel hergestellt.

FĂŒr wen und warum hast du diesen Quilt gemacht?
Ich liebe den Online-Shop, in welchem ich sehr gerne flaniere um mich inspirieren zu lassen. Ein Tages ist mein Sohn extra frĂŒh aufgestanden um in meinem BĂŒro mit mir zusammen die Stoffe anzusehen. Es dauerte nicht lange, er den Stoff mit dem Baustellen Motiv entdeckte! Ich war damals schwanger und fing gleich mit dem Quilten einer neuen Bettdecke an, welche ich meinem Sohn zum dritten Geburtstag schenkte.

Wann hast du damit angefangen und wie lange hat es zur Vollendung gedauert?
Ich beendete den Quilt gerade noch rechtzeitig fĂŒr seinen Geburtstag! Den Einband machte ich von Hand in nur drei Abenden vor dem Fernseher. Das Quilten auf meiner alten NĂ€hmaschine war anstrengend!

Was gefÀllt dir am besten an diesem Quilt?
Ich habe auf Panel nur die schönsten Details hervorgehoben, sodass sich diese gut anfĂŒhlen. Mir gefallen auch die AppliquĂ©s besonders gut.

Welche Stoffe hast du dafĂŒr verwendet?
Das Panel ‘Under Construction’, den schwarzen Stoff ‘On the Road Again’ (Reifenspuren) und 2 Unis – einen in schwarz und einen in cheddar.

Wie findet man dich auf Social Media?
Auf Instagram – Feerin’ handmade.

Wie lange quiltest du schon und wer oder was hat dich dazu bewegt, damit anzufangen?
Ich begann vor 4 Jahren, machte aber eine lÀngere Pause wÀhrend der ersten 2 Jahre nach der Geburt meines Sohnes.

Welche Erfahrung in deiner Zeit als QuilterIn hat dich am meisten berĂŒhrt?
Ich denke, die Welt des Patchwork sehr offen ist, unabhÀngig vom Stil.

Hast du einen guten Ratschlag fĂŒr AnfĂ€nger?
An einer Ausstellung war ich mal so beeindruckt von den Quilts einer Dame, dass ich ihr sagen musste, dass meine Kreationen neben ihren blass aussehen. Darauf antwortete sie, dass sie nur mehr Kilometer Faden als ich hinter sich hat. An diesen Satz denke ich immer, wenn ich eine Spule fertig mache 😉

 

rib_vp5041-tan_110x90

 
rib_c3752-blue_4x
Fabrics for Boys

Ep. 2 : Isabel und ihre ‘Perfect Form’

“Ein grosser Vorrat macht einen schönen Quilt”

FĂŒr wen hast du das gemacht?
Ich habe diese Decke aus dem Muster “Perfect Form”, fĂŒr mein NĂ€hzimmer gemacht. Jetzt habe ich es Astrid geliehen, um es bei “Cotton&Color” in Riehen auszustellen. Kommen Sie vorbei uns sehen es sich bei einer Tasse Kaffee an!

Was hat beim NĂ€hen am meisten Spass gemacht?
Nach dem Schneiden vieler Blumen, konnte ich herumspielen bis die perfekte Anordnung gefunden hatte. Das hat so viel Spass gemacht! WĂ€hrend dem Maschinenquilten habe ich verschiedene Wellenlinien ausprobiert – das war sehr entspannend!

Wie lange hat das gedauert?
Meine Quilting Freundin Marisol aus Spanien kam zu Besuch. Wir planten dieses Projekt gemeinsam. Es dauerte drei Wochen, bis es fertig war.

Welche Stoffe hast du verwendet?
Ich habe vor allem farbige Stoffe von Kaffe Fassett and Amy Butler verwendet. Der Hintergrund besteht aus Brigitte Heitland und Lecien Stoffen.

fib_perfectform
Perfect Form by Laura Heine
blumen
Asian Circles – Kaffe Fassett
blumen 3
Hapi – Amy Butler
blumen 1
Hapi – Amy Butler
background
Modern Background Paper – Brigitte Heitland
background 2
L’s Modern Basics – Lecien

Ep. 2 : Isabel R. & her Perfect Form

“A big stash makes a beautiful quilt”

Who is this for?
I made this quilt from the pattern “Perfect Form”, for my sewing room. Now I borrowed it to Astrid, to display it in the shop “Cotton&Color” in Riehen. Come and take a look!

The best part of making it?
After cutting out many flowers, I could play around until I found the perfect setting. I enjoyed it so much! When I was machine quilting, I created different vertical wavy lines: this was really relaxing! 

How long did it take?
My quilting friend Marisol from Spain came to visit. We planned this project together. It took me 3 weeks to finish it.

What kind of fabrics did you use?
I mainly used colored fabrics from Kaffe Fassett and Amy Butler. The background consists of Brigitte Heitland and Lecien fabrics.

 

fib_perfectform
Perfect Form by Laura Heine
blumen
Asian Circles – Kaffe Fassett
blumen 3
Hapi – Amy Butler
blumen 1
Hapi – Amy Butler
background
Modern Background Paper – Brigitte Heitland
background 2
L’s Modern Basics – Lecien

Ep. 2: “Perfect Form” d’Isabelle

“Une grande rĂ©serve constitue un bel ouvrage”

Pour qui as-tu fait ce quilt?
J’ai fait ce panneau d’aprĂšs le patron “Perfect Form” pour mon atelier. Puis je l’ai prĂȘtĂ© Ă  Astrid pour l’exposer au magasin “Cotton & Color” Ă  Riehen; passez le voir et dĂ©guster une tasse de cafĂ©!

Qu’est ce qui a fait le plus plaisir?
AprĂšs la dĂ©coupe de nombreuses fleurs, c’est jouer Ă  leur disposition afin de trouver le meilleur rĂ©sultat! Ensuite, j’ai essayĂ© diffĂ©rentes lignes de matelassage Ă  la machine.
C’était une vraie dĂ©tente!

Pendant combien de temps?
Mon amie de quilting Marisol, d’Espagne, est venue en visite et nous avions ce projet! Il nous a fallu trois semaines.

Quels tissus as-tu utilisés?
En prioritĂ©, des tissus colorĂ©s de Kaffe Fassett et d’Amy Butler. Pour le fond, des tissus de Brigitte Heitland et Lecien.

fib_perfectform
Perfect Form by Laura Heine
blumen
Asian Circles – Kaffe Fassett
blumen 3
Hapi – Amy Butler
blumen 1
Hapi – Amy Butler
background
Modern Background Paper – Brigitte Heitland
background 2
L’s Modern Basics – Lecien

Easy and quick cat’s bed project!

Materials needed:

  • 0.4 m (= 16”) fabric A for inner side (well visible)
  • 0.4 m (= 16”) fabric B for outer side (will be partly hidden when sides are rolled up)
  • 0.45 m (= 0.5 yd) fabric C for “mattress”
  • Small package of polyester batting (min  60’’ x 60’’ =. 1.5 x 1.5 m)
kittens
Fabric A
red dots
Fabric B
red
Fabric C

Cutting (includes seam allowances):

fabric A: 2 pcs 0.2 m (8’’) x fabric width

fabric B: 2 pcs 0.2 m (8’’) x fabric width

fabric C: 2 pcs 0.45 x 0.53 m (1/2 yd x 21’’)

Place the 2 large fabric C pieces right side together. Cut them round at the corners (see image below).

We used a small plate with the diameter of 16 cm (= 6.3’’) as a template for the curve.

Katzenbett_1

Sewing the mattress:

Place the fabric pieces C on 3 layers of batting. The batting should be slightly larger than the fabric. Stitch around the edge with 0.75 cm (a little bit more than Œ‘‘) seam allowance, but leave an 5‘‘ opening on one side. Cut back the batting. Clip several times into the seam allowances on the rounded corners.

Turn the mattress inside out. Iron the edges with steam and fold the seam allowance at the opening to the inside. Close the opening with a narrow seam

Measure the outer edge of your mattress (I measured about 172 cm = 67.5”)

Sewing the sides of the bed:

Sew together the 2 strips from fabric A to crate a very long piece for the cat bed sides.

Repeat with fabric B.

Place the long strip of fabric A and the long strip of fabric B right sides together. Cut them to the measured perimeter of your mattress plus 2 times the seam allowance.

In my case this is 172 cm +2 x 0.75 cm = 174.5 cm,
or 67.5” + 2 x 1/4” = 68”

Place the strips onto 2 layers of batting.

Sew the 2 fabric strips lengthwise together on one side only.

Katzenbett_2

Open up (see picture above) and iron the seam.

Lay the fabrics right sides together again and sew the other long side of the strips together, leaving the beginning and the last 10 cm (= 4’’) without seam (see picture on the left side)

Katzenbett_3

  1. Turn the tunnel inside out and iron it.
  2. Fold the tunnel lengthwise in half.
  3. The ends of fabric A are now together. (see picture above)
  4. Pin these ends together and start stitching from the free ends of fabric A.
  5. Continue to sew towards fabric B, so that the ring is closed..
  6. Iron the seams and fold the seams at the remaining opening to the inside. Close the opening.
  7. Before you pin the ring to the mattress, check again which fabric should be on the outside of the bed.

Stitch slowly with denim needles.

Roll down the bed sides.

 

Done!

Kaffee mit Edda

Heute haben wir zu Edda, eine unserer liebsten Quilterinnen, besucht, um einen Kaffee zu trinken (eine Tradition, die hier in Cotton & Color nie zu kurz gekommen ist) und ĂŒber ihre Leidenschaft zum NĂ€hen und Quilten zu sprechen!

Was war deine Arbeit vor dem Ruhestand? Ich arbeitete in einer Apotheke!

Wie haben Sie das Quilten entdeckt? Damals befand sich der Laden “Cotton & Color” ganz in der NĂ€he meiner Straße! Ich hatte immer viel Spaß beim AuswĂ€hlen und Besuch von Astrids GeschĂ€ft!

IMG_4525

Wie lange machst du es schon? Ich entdeckte es vor 18 Jahren. Ich hatte mich schon davor fĂŒr Handarbeit und kreative Projekte interessiert. Davor war mein Hobby Pozellan-Malerei.

Quilten schien das “perfekte” Hobby zu sein, da ich es liebte, meine Kleider zu nĂ€hen und sie in meinem Studio auszustellen!

Erinnerst du dich an deine erste Decke? Wie kam es dazu? Meine erste Decke war eine von Kaffe Fassett inspirierte, venezianische Decke. Ich liebte sie!

Meine zweite Decke wurde von Astrid an einer Messe ausgestellt. Ich war so stolz!

IMG_4584

IMG_4513

Und deine Familie? Ich habe einen Sohn, der in Basel lebt. Meine Tochter lebt in ZĂŒrich und arbeitet mit Glas … sie hat ihre KreativitĂ€t vermutlich von mir (denke ich zumindest!)

Leider habe ich vor 6 Jahren meinen Mann verloren. Es war eine schwierige Zeit und glĂŒcklicherweise konnte ich mich auf meine Freunde verlassen, die ich durch meine, von Astrid organisierte, Quiltgruppe kennengelernt habe.

Wie lautet der Name deiner Quiltgruppe? Wir nennen uns “Regio Quilters”: Wir leben alle in der NĂ€he der Grenze zu Deutschland, so dass einige von uns Deutsch sind.

IMG_2634

Was macht ihr alles zusammen? Neben dem Quilten veranstalten wir gemeinsame Abendessen und haben viel Spaß! Dieses Jahr habe ich mit zwei von ihnen zwei Wochen in der Nordsee Urlaub gemacht. Was fĂŒr ein wunderschöner Urlaub!
Ich habe auch eine andere Quiltgruppe, die ich an den Wochenenden treffe.

Was sind deine PlĂ€ne fĂŒr die Zukunft, in Bezug auf Patchwork? Bis jetzt habe ich viele große Quilts. Nun, ich wĂŒrde gerne kleine und lustige Patchworks herstellen, um sie an Freunde und Familie zu verschenken.
Ich bin wirklich begeistert: mein Enkel wird im September geboren und das gibt mir die Gelegenheit, mich auf neue Projekte zu stĂŒrzen!

IMG_4539IMG_4600

Ich bin auch auf Instagram und Facebook. Ich kann meine Kreationen teilen und beobachten, was alle meine Freunde so machen. So lustig!

Wie hilft dir Quilten in schlechten Tagen? Ich habe von einer Freundin das “Stress-Quilten” gelernt. Es gibt keinen anderen besseren Weg, um alle schlechten Gedanken zu vergessen als mit Steppen!

IMG_4557

Und schließlich, kannst du uns noch deine Lieblings-Decke zeigen?

IMG_4596

Wir hoffen, euch hat unser ersten Interview gefallen!

Bis bald!

Astrid & Edda